Lehrlinge finden


Die demoskopischen Zahlen sprechen eine klare Sprache: Lehrlinge werden immer weniger. Betriebe, die  längerfristig gute Lehrlinge (und Mitarbeiter) haben wollen, können nur durch Marketing und/oder Ausbildungsqualität punkten. Alle anderen Betriebe schauen hinterher - vielleicht ganz gut für die Qualität und das Image der Lehre!

Wie kann ich Jugendliche auf meinen Lehrbetrieb aufmerksam machen?  

Kooperationen mit Schulen
  • Betriebsbesichtigungen/Betriebserkundungen
  • Vorträge in Schulen
  • Teilnahme an Elternabenden
  • Schulpartnerschaften/Schulsponsoring/Schulprojekte  
  • Berufspraktische Tage (Schnupperlehre)
  • Über Schulen im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts
  • Im Rahmen des Bewerbungsprozesses als Unterstützung für die Lehrlingsauswahl   
  • Tag der offenen Tür/Lehrlingsinfotag im Betrieb
  • Für Jugendliche, Eltern und Lehrer/innen
  • Einblicke in den Betrieb und die Lehrlingsausbildung geben
  • Lehrlinge miteinbeziehen
 
Teilnahme an berufsorientierungsbezogenen Veranstaltungen
  • Regionale und überregionale Berufsinformationsmessen
  • Branchentage
  • Aktionstage wie z.B. Girl´s Day/Töchtertag
 
Bewerbung des Lehrbetriebs und der Lehrlingsausbildung
  • Info- und Werbematerialien (z. B. Imagefolder, Flyer, Plakate, Imagefilm)
  • Infobereich auf der Unternehmenswebsite
  • Eigene Lehrlingswebsite mit Infos zur Ausbildung, Bewerbung etc.
  • Web 2.0 Aktivitäten (Facebook-Page, Lehrlingsvideo auf YouTube, Lehrlings-Blog, Twittermeldungen)
  • Berichte in regionalen und überregionalen Medien (Print, Radio, Fernsehen)
 
Zusammenarbeit mit den Berufsinformationszentren und dem AMS  
  • Ausschreibung von Lehrstellen
  • Lehrstellenbörse: www.wko.at/lehrstellenboerse
  • Anzeigen in Printmedien und/oder im Internet
  • Mundpropaganda
  • Mitarbeiter/innen und Lehrlinge über die  Lehrlingssuche informieren
  • Berufliche Kontakte nutzen (Lieferanten, Kunden etc.)
  • Private Kontakte nutzen (Verwandte, Freunde etc.)
(Quelle WKO)

FÜR EUCH GETESTET