persönliches Feedback

 
Wollen Sie wirkungsvoll Feedback geben,
  • beschreiben Sie zuerst das störende Verhalten und sprechen Sie Ihren Lehrling dabei direkt an.
„Du hast zum wiederholten Mal eine Arbeit, die ich dir gegeben hast, nicht gemacht und stattdessen etwas Anderes getan.“
  • sagen Sie, wie Sie dieses Verhalten interpretieren/wie es auf Sie wirkt.
„Ich habe den Eindruck, dass du unangenehme Aufgaben lieber vermeidest und stattdessen das tust, was dir mehr Spaß macht.“
  • zeigen Sie Ihrem Lehrling, welche Auswirkungen sein/ihr Verhalten für ihn/sie selbst, Sie als AusbilderIn, die KollegInnen und/oder den Betrieb hat.
„Wir versäumen dadurch wichtige Fristen, das kosten uns Geld, lässt uns unzuverlässig rüberkommen und wir können dadurch Kunden verlieren.“
  • fragen Sie Ihren Lehrling, nach den Ursachen für das Verhalten - vielleicht stellt sich ja heraus, dass es anderer Gründe gab. Auf alle Fälle zwingen Sie ihn/sie damit, über sein/ihr Verhalten nachzudenken, bekommen evtl. selbst Feedback und könnten im Idealfall gemeinsam an den Verbesserungsmöglichkeiten erarbeiten.
 
  • sagen sie offen, welches Verhalten Sie sich ab jetzt von Ihrem Lehrling erwarten. Wenn nötig zeigen Sie auch Konsequenzen für Ihren Lehrling auf, falls es auch in Zukunft zu Abweichungen vom gewünschten Verhalten komme.
„Bitte frag nächstes Mal gleich nach, wenn dir was unklar ist bzw. hol dir alle wichtigen Infos. Ich erwarte mir von dir, dass du deine Aufträgen, auch verlässlich/fristgerecht machst.“
FÜR EUCH GETESTET